Posts

Es werden Posts vom November 21, 2010 angezeigt.

#ORF.#Club2#SPIELSUCHT:Kein Licht im #Glücksspiel-Dunkel

Bild
Club 2 (ORF):Man kann nicht nur Geld, sondern auch zu viele Worte und Zeit verlieren

Statistisch gesehen hat jeder Österreicher im Jahr 2007 240 Euro beim Glücksspiel verloren. Und der vernunftbegabte Mensch wird sich wohl fragen müssen, was daran so unterhaltend sein kann, in den Casinos Austria oder in den Spielhallen des Automatenherstellers Novomatic regelmäßig schwerverdientes Geld abzuliefern. Es gibt immer noch keine aussagekräftige Studie zum Thema. Schätzungsweise sind zwischen 20.000 und 150.000 Österreicher spielsüchtig, vom niedrigen Wert gehen die Profiteure des Glücksspiels aus, vom hohen die diversen Einrichtungen zur Betreuung der Suchtkranken.
Leider sind Betroffene nicht immer die besten und wortgewaltigsten Zeugen für das Thema, wie sich im Club 2 (ORF 2, Mittwoch) herausstellte: die Wut über den erlittenen Vermögens-Verlust und wohl auch über die eigene Dummheit ließ vor allem den teilnehmenden Mathematiker und Anti-Glücksspiel-Aktivisten sich allzu detailreich , …

#TV.#Sitcom.#Desperate_Housewives: #Ehehöllen von #Strinbergschen Ausmaßen

Bild
Sollte es in Ihrer Ehe kriseln, ist es ratsam, sich gemeinsam eine Folge der US-amerikanischen Comedy-Soap-Serie "Desperate Houswives" anzuschauen: nach Besichtigung derer diversen Ehehöllen von Strindbergschen Ausmaßen werden sie wahrscheinlich augenblicklich zu gemeinsamer Harmonie zurückfinden! Die fünfte Staffel spielt 5 Jahre später als die vorangegangene, doch in der Wisteria Lane in der fiktiven Stadt Fairview im ebenfalls nicht existenten US-Bundestsaat Eagle State hat sich nichts geändert: die attraktiven Nachbarinnen , allen voran die flammend rothaarige Bree Hodge, sind starke, biestig-eloquente Damen, die Männer nur sanftes Naschwerk, das manchmal dick macht. Alle verbergen hinter dem stets perfekten Make-up ihre Neurosen , Enttäuschungen und manches schreckliche Geheimnis. Die vielen Rückblenden sollen dem Zuschauer helfen, bei seinen Hausbesuchen den Erzählfaden nicht zu verlieren. Die einzelnen Familien- und Partnerschaftsgeschichten werden immer wieder dramat…

Juni 2010: #Fußball gegen #Rudi_Dutschke

Bild
Dieser Mann war und ist nicht zu fassen: für die Mitwelt und auch für die Nachwelt nicht. Um das zu belegen, hätte das ZDF den semidokumentarischen Spielfilm „Dutschke“ über den fast schon legendären Anführer der Studentenrevolte in der Bundesrepublik der 1960er Jahre nicht in Auftrag geben müssen. Regisseur Stefan Krohmer problematisiert seine Schwierigkeiten bereits in der Eingangssequenz, die zahlreichen Interviewpassagen mit Rudi Dutschkes Mitstreitern und Weggefährten geben zudem ein beredtes Zeugnis von der Widersprüchlichkeit des idealistischen gesellschaftlichen Entwurfs, mit dem der „jesuanische Mensch“(Walter Jens) gewaltlos , nur durch die Kraft des auch demagogisch eingesetzten Wortes und durch fast berufsrevolutionär betriebenen Aktionismus die Welt eines Besseren belehren wollte. Obwohl der Film auf dem Buch der Witwe Gretchen Dutschke-Klotz „Wir hatten ein barbarisches, schönes Leben“ beruht, wird der Polit-Agitator nicht glorifiziert, sondern auch in seinen Machtan…