Posts

Es werden Posts vom Juni 19, 2011 angezeigt.

#Konstantin_Wecker: Der linke Arm als Liebespfand

Bild
(Dieser Artikel erschien 1967 im Feuilleton der "Stuttgarter Nachrichten")


Von Günter Verdin
Hatten Sie es schon mal mit einer Leiche? Sie finden diese Frage unverschämt, eine Zumutung? Dann hat die LP „Sadopoetische Gesänge des Konstantin Amadeus Wecker“ bereits einen Hörer weniger, denn sie ist unverschämt und eine Zumutung…
Diese Platte ist ein brisantes Zeitdokument, und deshalb wird sie zunächst einmal in den Archiven der Funkhäuser und in den Sammlungen weniger Liebhaber makabrer Lieder unter Verschluss genommen werden. Der Münchner Musiker und Dichter Konstantin Amadeus Wecker singt, oder besser: singsangt den Kehraus der Sexwelle. Sie hat die Isolation derjenigen, deren psychische Probleme vom Fallen einiger Tabus nicht gelöst werden, nicht aufgehoben. Wecker artikuliert die schwülen, schmerzhaften Fieberträume der Kontaktschwachen, der Perversen und sexuell Brachliegenden. Es ist eine makabre Chronik seltsam einseitiger Paarungen, die der Sängerpoet in der Tra…

Auch ich war einmal Penner!

Bild
Allerdings nur für "Richling-Zwerch trifft Fell", jetzt "Studio Richling (SWR /ARD)