Posts

Es werden Posts vom Juni 28, 2011 angezeigt.

„Peter Voß fragt“: Gedankenturnen und Gehirnjogging

Bild
Dem stets jugendlich –und auch ein wenig eitel, aber nie selbstgefällig – wirkenden deutschen Bestsellerautor und Philosophen Richard David Precht entkommt der deutsche Fernsehzuschauer kaum: Precht scheint allgegenwärtig, wenn es um die Sinnfragen des Lebens geht. Warum immer dieselben Experten in den Talkshows auftauchen,begründet der Philosoph damit "dass die meisten sehr intelligenten Menschen nicht in der Lage sind, ihre Hauptthese in einer Minute griffig zu formulieren. So wie das Talk-Format gestrickt ist,gibt es vielen keine Chance." Precht ist ein Meister der knappen populärwissenschaftlichen Formulierung, sein Gegenüber in der Talkshow „Peter Voß fragt“ (3SAT) hingegen entwickelt seine Gedanken eher in epischer Breite.Der fortschrittlich Konservative Peter Voß , bekannt geworden als ZDF-„heute journal“-Moderator und später Gründungsintendant des SWR, trifft auf den Linksliberalen Richard David Precht: das ergibt spannende Momente, etwa dann,wenn Voß davon schwä…