Posts

Es werden Posts vom Januar 27, 2012 angezeigt.

Das #FBI: zart,aber hart in "#Criminal_Minds" #TV.#ATV.#SAT1

Bild
"Möchtest du darüber reden?" So sensibel reden offenbar US- amerikanische Polizisten miteinander. Höchstwahrscheinlich aber nur in der Fernsehserie "Criminal Minds", die erstmals im September 2005 ausgestrahlt wurde , und die in deutscher Synchronisation auf ATV und SAT1 zu sehen ist. SAT1 startet die Präsentation der 7. Staffel am 16. Februar. Bis dahin gibt es "Resteverwertung" mit aelteren Folgen: am Donnerstag sahen wir gleich drei davon ,alle aus der fünften Staffel.
Die Besonderheit von "Criminal Minds" liegt  im psychologischen Tiefgang: der Zuschauer erstellt sozusagen mit den Agenten der BAU ("Behavioral Analysis Unit"), einer Spezialeinheit des FBI  , Täterprofile, mit deren Hilfe Massenmörder und Amokläufer überführt werden können. Manche Fälle ziehen sich als dramaturgischer Spannungsbogen über mehrere Folgen. Die Drehbuchautoren kümmern sich aber nicht nur um die kranke Psyche von Tätern, die sich entweder für erlittenes …

#Salzburg. #Kunst. Eine Erregung: #Jörg_Immendorffs "#Affentor" in Salzburg

Bild
Das #Salzburger Museum der Moderne (MdM) möchte heuer bis zum 15. Juli das Kunstwerk „Affentor“ von Jörg Immendorff auf dem Max-Reinhardt-Platz vor dem Festspielhaus aufstellen. 
Die knapp vier Meter lange und gut fünf Meter hohe Bronzeskulptur befindet sich seit dem Jahr 2007 vor dem Eingang zum Hauptbahnhof in Bremen.
Aufgestellt werden soll das „Affentor“ vor dem Rupertinum in der Achse der Bäume entlang der Wiener-Philharmoniker-Gasse. Die erste Hürde hat das Museum bereits überwunden: Der städtische Kunstbeirat hat dem Vorhaben seinen Sanktus erteilt. Er verweist in seiner Stellungnahme darauf, „dass diese Skulptur eine monumentale Wirkung aufweist, somit auf dem Platz beherrschend wirkt sowie ein gewisser Bezug zwischen dem Aufstellungsort und Immendorff besteht, da der Künstler im Kleinen Festspielhaus 1997 die Produktion 'The Rake's Progress' für die Festspiele ausgestattet hat und dabei als durchgehendes Motiv die Figur des Affen verwendet hat“.