Posts

Es werden Posts vom Januar 29, 2012 angezeigt.

#Lyrik.Mein #Rilke.#Günter_Verdin

Bild
Sind wir wirklich so ängstlich Zerbrechliche, 
wie das Schicksal uns wahr machen will? 
Ist die Kindheit, die tiefe, versprechliche, 
in den Wurzeln - später - still? 


Aus: Die Sonette an Orpheus, Zweiter Teil,XXVII. Sonett


Was sagt der FAZ -Literatur-Computer (wir wissen, auch Computer sind nur Menschen!)

Ich schreibe wie Rainer Maria Rilke- sagt der FAZ-Computer

Rainer Maria Rilke

Und das ist das analysierte Gedicht

STANDPUNKT

Herüben
flutet das Licht
aus allen Poren
des festlichen Hauses.

Dort drüben
leuchten Augen,
doch treffen die Blicke
unfestlich nur Fakten.

Herüben
buckeln Chauffeure
und reissen
die Wagentüren auf.

Dort drüben
recken verschlossen
Demonstranten die Hälse
gegen die Hochkultur.

Herüben
entfalten festliche Roben
ihre seidenen Blüten,
perlen gleich Tau die Juwelen.

Dort drüben
geraten die Demonstranten
zusehends ausser sich,
skandieren Unerhörtes.

Ich stehe
dort drüben
bei den Demonstranten,
aber schreite
herüben
ins Festspielhaus.

Sonntag, 29.01.12, 14,14Uhr: 32.999 LeserInnen

Aber, wenn Sie das lesen, sind wir schon über 33.000. Auf Wiederlesen!