Posts

Es werden Posts vom März 24, 2012 angezeigt.

UND DARAUF EINE #MOZARTKUGEL: Ein neues Werk von #Wolfgang_Amadeus

Bild
Bei Räumungsarbeiten in einem Haus im Tiroler Lechtal wird eine  Notensammlung aus dem Nachlass eines Tiroler Musikers gefunden: 130 handgeschriebene Klaviersteuecke aus dem 18. Jahrhundert.
Musikwissenschafterin Hildegard Hermann-Schneider machte bei der Erfassung der insgesamt 160 Seiten der Handschrift für das Quellenlexikon RISM diesen Fund: Eines der Werke, ein „Allegro molto“ für Klavier in C-Dur, trägt die Überschrift „Del Signore Giovane Wolfgango Mozart“ – „Vom jungen Herrn Wolfgang Mozart“.
Im Umschlag steht der Vermerk „Sterzing 1780“, angefertigt wurde die Handschrift von dem Tiroler Johannes Reiserer. 
Für die Echtheit des Stückes, das Mozart als Elfjähriger anno 1767 komponiert haben könnte, führen Wissenschaftler mehrere Indizien an.
In dem Sammelband finden sich auch mehrere Stücke anderer Salzburger Komponisten, darunter einige, die zweifelsfrei von Leopold Mozart stammten. Die seltene Namensschreibung „Wolfgango“ finde sich nur in Quellen, die von Leopold Mozart sel…