Posts

Es werden Posts vom Mai 9, 2012 angezeigt.

#Heino und #Niki_Lauda.Stänkereien aus dem Abseits, aber die #Tanz-Shows gehen weiter

Bild
Joana Zimmer und Christian Polanc




TV KRITISCH "Let's Dance"

Günter Verdin

In Österreich und Deutschland gibt es zwei moralische Instanzen, die mit ihren bedeutungsschweren Kommentaren für Sitte und Ordnung auch in Unterhaltungs-Shows sorgen wollen. In Österreich empört sich stellvertretend für eine schweigende Minderheit Niki Lauda über miteinander tanzende Männer und Koerperkuenstlerinnen (Anm. Dolly Buster) bei "Dancing Stars". Sein Pech: das aufgeklärte Publikum sieht das alles nicht so eng. In Deutschland hat sich nun aus der Vergessenheit der Volksliedgut-Interpret Heino zu Wort gemeldet und Stefanie Hertel via Massenblatt wegen ihres luftigen Tanzdress bei "Let's Dance" abgekanzelt. Trotz der entbehrlichen Meldungen aus dem Abseits gehen in der Bundesrepublik und im Nachbarland die Shows weiter, und die tänzerischen Leistungen der Prominenten werden immer grossartiger und die Choreografien immer interessanter. Am Mittwoch ging es bei RTL un…

Jetzt neu auf #PAPERBLOG!

Bild

Dann doch lieber "#Tatort": das #ZDF am #Muttertag

Bild
Am Sonntagabend teilt sich die bundesdeutsche Fernsehnation. Menschen, die das Böse ertragen, schauen ARD- „Tatort“, und die, welche an das Gute glauben, vergnügen sich beim ZDF- Herzkino. Dass das Herz ein Hohlmuskel ist, hätten die beim ZDF nicht so wörtlich nehmen müssen. Auch bei der Reihe „Liebe, Babys und…“  funktioniert die Sauerstoffversorgung im Gehirn nicht. „Liebe, Babys und gestohlenes Glück“ ist der Titel der neunten Folge der Serie um die „Klinik am See“, dort wo die Hebamme Antonia und ihr Mann, Dr. Thomas Hellmann segensreich wirken und neuem Leben zu seinem Recht verhelfen. Um die Sache ein wenig spannend zu machen, wird  das Neugeborene der reichen Eltern Memminger aus der Klinik entführt. Es treten auf: ein ziemlich goschrter Kommissar,  eine verdruckste Lehrerin, eine Rotzgöre aus Berlin, die den aus dem bayerischen Volkstheater entliehenen, deftigen Wirtsleuten Vroni und Karl viel Geduld abverlangt, und ein lästiger Reporter. Alle wirken wie Karikaturen, die Männ…