Posts

Es werden Posts vom August 27, 2012 angezeigt.

#JOHN_LENNON #NYC. Warum tötet man einen Künstler?

Bild
Von Guenter Verdin

Fragen ueber Fragen. Zwischen den Fragen:  "Wie erfindet man sich neu, wenn man ein Beatle war und Geschichte geschrieben hat? " und: "Warum tötet man einen Künstler?" entwirft  Regisseur Michael Epstein  im Film "Lennon, NYC" (Arte) unter kräftiger Mithilfe von Yoko Ono ein schillerndes, detailreiches Porträt eines der groessten Songwriter-Genies der Popmusik. Um sich neu entdecken zu können, zog John Lennon mit seiner zweiten Frau Yoko Ono  im August 1971 nach New York."Ich hätte in New York geboren werden müssen!" sagt John in einem der zahlreichen Gespräche, immer bereit, sein Innerstes nach aussen zu kehren. Diesen absoluten Hang zur Ehrlichkeit rühmen    Mitmusiker wie Klaus Voormann oder die Gitarristen Earl Slick und Hugh McCracken auch an seinen Liedern , die die Sehnsucht nach Liebe und Frieden einer ganzen Generation ausdrückten . Als politischen Aktivisten musste sich Lennon in New York keineswegs neu erfinden, mi…