Posts

Es werden Posts vom September 5, 2016 angezeigt.

Der #Tanz - das Stiefkind der #Salzburger_Festspiele

ZUM WIEDERLESEN: Tanz, das Stiefkind der Salzburger Festspiele
Von Günter Verdin Samstag 25. Juli 1998

Ausgenommen die fröhliche Hopserei der Tischgesellschaft in Hofmannsthals "Jedermann" vor dem Dom hat der Tanz, die internationale aller Künste, in der Programmplanung der Salzburger Festspiele keine Bedeutung. Das hat Tradition. Aber es gab doch vor einigen Jahren vielversprechende Ansätze.

Und der Tanz? Eine Anfrage an die Festspielleitung

Der Besuch der alten Dame: Das Gastspiel der "Martha Graham Dance Company" aus New York bei den Festspielen im August 1989 war für viele Ballettfreunde aus aller Welt die letzte Gelegenheit, die legendäre Choreographin, und wenn auch nur zum frenetischen Schlussapplaus, auf der Bühne zu erleben. Das Programm in der Felsenreitschule enthielt wenigstens eine europäische Erstaufführung, "Night Chant", eine Choreographie, welche an die amerikanische Pionierzeit erinnert: Die Graham liebte ja den Spannungs-Spagat zwischen…