Posts

Es werden Posts vom Januar 15, 2017 angezeigt.

Gedanken an #Gerhard_Woyda

Bild
GERHARD WOYDA bei der Karl Valentin-Premiere im Renitenz 2013. (Foto:Stuttgarter Nachrichten)
Der Mann, der am Freitag, dem 13.Januar 2017 gestorben ist, hat die deutsche Kabarettszene durch immer neue Impulse und Entdeckungen lebendig gehalten, wie kein anderer: Gerhard Woyda war ein stiller Revolutionär, dem Inhalte und Botschaft eben soviel bedeuteten wie seine geliebte Musik. Das "Kleine Renitenztheater", das er 1961 in der Stuttgarter Königstraße eröffnete, leitete die Goldene Ära des deutschen Ensemble-Kabaretts ein. Gerhard Woyda war zum Beispiel der Erste, der ein reines Frauen-Ensemble zusammenstellte, mit dem er mit Riesenerfolg durch die Bundesrepublik tourte.
Ich lernte Gerhard Woyda Anfang der 1970er Jahre kennen, als ich als Jung-Schauspieler mit dem Kabarett "Wiener Werkel" mit Tilla Hohenfels und Fred Weiß eine Woche lang in seinem Haus gastierte. Ein paar Jahre später holte mich Gerhard als Regisseur nach Stuttgart. Ich inszenierte mit einem wu…